30-Jahre Vereinsjubiläum

logo_transparent

30-Jahre 1. FC Kollbach – Juni 2011

 

30 junge Kollbacher hatten 1981 den Verein gegründet. Das größte Problem war damals der fehlende Fußballplatz. Mit Gastrecht beim SV Petershausen und bei der SpVgg Steinkirchen begann der Spielbetrieb. Dank der Unterstützung von Ferdinand Ostermair, Vereinswirt und Gründungsmitglied, entstand im damaligen Kuhstall seines Anwesens die erste Kabine mit Duschmöglichkeit.
Erst 1983 war die Einweihung des Sportplatzes an der Asbacher Straße, den die Gegner oft als Acker bezeichneten.

1989 erwarb die Gemeinde unter Bürgermeister Ludwig Götz das Grundstück an der Rettenbacher Straße für das heutige Ortszentrum.
In großer Eigenleistung und mit Unterstützung der Gemeinde und Zuschüssen entstand das Sportgelände, das 1995 eingeweiht wurde.

Der Bau des neuen Feuerwehrhauses von Kollbach bot die Chance, im Kellergeschoß Kabinen und Duschen unterzubringen.

Heute umfasst das Kollbacher Ortszentrum den Fußballplatz, Dusch- und Umkleideräume,
einen Bolzplatz, eine Stockbahn, einen Kinderspielplatz und das Feuerwehrhaus.
Zum vollständigen Glück der Nutzer des Geländes fehlt noch der Fußweg entlang der Rettenbacher Straße, der zwar vom Gemeinderat beschlossen, aber noch nicht realisiert ist.

Der sportliche Höhepunkt des kleinen Fußballvereins war der Aufstieg in die Kreisliga im Jahr 2004. Das hielt aber nicht lange. Heute spielt die Mannschaft in der C-Klasse.
Die Sportler setzen aber auf die guten ortsansässigen Spieler und hoffen, dass es wieder aufwärts geht. Diese Saison haben sie auf dem dritten Platz beendet.
Die gute Jugendarbeit sehen die Sportler als Investition in die Zukunft.

Das Fest begann mit dem Seniorenspiel Kollbach gegen den SV Hohenkammer. Der Abend endete mit einer Party mit Barbetrieb und Musik von Franki D.
Auch der Samstag gehörte dem Fußball. Da spielte die F-Jugend Kollbach/Kammerberg gegen den FC Ampertal Unterbruck, die E-Jugend gegen den SV Lerchenau und den TSV Altomünster und schließlich die G-Jugend gegen ihre Mütter.
Den Festabend krönten die Wellküren.

Nach dem Festgottesdienst im Zelt hatten Ehrengäste und Vorstand das Wort. Als stellvertretender Landrat brachte Michael Kreitmeir seine Hochachtung für das Engagement zum Ausdruck.
Bürgermeister Günter Fuchs bedankte sich beim ganzen Ort, der auch in diesem Verein fest zusammensteht und hervorragende Jugendarbeit zeige.
Vorsitzender Josef Gerer blickte auf die Vereinsgeschichte zurück und verwies auf die sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisse der Vergangenheit.
Das nachmittägliche Fußballblitzturnier mit 1. FC Kollbach, SV Petershausen II, SpVgg Kammerberg II und SpVgg Steinkirchen II gewann SV Petershausen II und nahm glücklich über den ersten Sieg in Kollbach den Pokal entgegen.

Quelle: www.merkur.de